MENÜ MENÜ
  • Sie verwenden einen veralteten Webbrowser, weshalb es zu Problemen mit der Darstellung kommen kann. Bei Problemen mit der Bestellabgabe können Sie gerne auch telefonisch bestellen unter: 0820 20 30 99 (0,20 €/min)

Gegen die Stiefmutter. Gegen Neaira (Demosthenes 59)

Antiphon:Gegen.Stiefmutter;Gegen Neaira
Autor: Antiphon / Apollodor / Kai Brodersen
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Artikelnummer: 2290806
ISBN / EAN: 9783534179978

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

51,40
Inkl. MwSt. , zzgl. Versandkosten

Produktbeschreibung

In der gesamten antiken Literatur sind uns nur zwei Gerichtsverfahren gegen Frauen in Athen überliefert.
Die Rede Antiphons gibt die Anklage eines jungen Mannes gegen seine Stiefmutter wieder: Er wirft ihr vor, seinen Vater vergiftet zu haben. Die Verteidigung hingegen gibt an, es habe sich nur um einen falsch dosierten Liebestrank gehandelt. War die Frau nun eine zärtliche Gattin oder eine kaltblütige Mörderin?
Die Rede gegen Neaira, die als 59. Rede des Demosthenes überliefert ist, klagt eine Hetäre an - eine jener "gehobenen" Prostituierten, die in der Oberschicht des antiken Athen ihre Liebhaber und Kunden fanden - aber auch ihre Ehemänner. Aber: War Neaira eine Bürgerin Athens oder doch nur eine Fremde, die keine rechtsgültige Ehe schließen konnte? Um diese Frage zu klären, bietet der Redner eine umfassende Biographie der Neaira - einer der seltenen Fälle, in denen wir die Lebensgeschichte einer antiken Frau so genau rekonstruieren können. Beide Reden bieten einen einmalig facettenreichen Einblick in das Leben im antiken Athen - und ganz besonders in die sonst so oft verborgene Welt der Frauen.

Zusatzinformation

Autor Verlag WBG Academic
ISBN / EAN 9783534179978 Bindung Hardcover

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

Titelliste

0 Kundenmeinungen

Vielen Dank für das Interesse an unsere Kundenmeinungen.
Wir können die Authentizität der Bewertungen nicht prüfen und sicherstellen.

Bitte schreiben Sie uns Ihre Meinung zu: Gegen die Stiefmutter. Gegen Neaira (Demosthenes 59)